Samstag, 04. Mai 2024 | 20:00 Uhr

Danny Rico – DRiP

Ein audiovisuelles Projekt

Veranstaltungsort: kultur:treff im Haus der Musik

DRiP wuchs aus einer Kollaboration zwischen dem Multiinstrumentalisten Danny Rico und der visuellen Künstlerin Astrid Steiner (Luma.Launisch).

Das internationale Projekt verbindet Eigenkompositionen, Livemusik, Videokunst und Tanz, und erlaubt dem Publikum das Erleben einer “Band Performance” durch einen einzelnen Interpreten.

Danny wechselt, alleine auf der Bühne, zwischen Klavier und Schlagzeug, während die Videoprojektionen die Zuschauer:innen gleichzeitig auf eine Reise entführen, auf der die Instrumente in Feldern und auf Bergen, in Städten und Wäldern bespielt werden.

Das Filmmaterial wurde im Laufe der Jahre 2017 und 2018 in großteils natürlicher Umgebung in England, Portugal und Österreich gedreht. Kinematographisch aufgearbeitet und editiert wurden die Filme anschließend von Astrid.

Konzept, Komposition, Darbietung: Danny Rico
Visuelle Kunst, Filmbearbeitung, Regie: Astrid Steiner/Luma.Launisch
Tanz (auf der Leinwand): Rosana Ribeiro
Kamera: Álvaro Campos, Johannes Pöllmann, Fesih Alpagu, Astrid Steiner, Marco Lochner

Termin zum persönlichen Kalender hinzufügen

Danny Rico ist ein österreichischer Musiker und lebt in Salzburg. Im Jahr 2012 hat er sein Studium am Klagenfurter Konservatorium mit einem MA in Jazz und Klassik Klavier abgeschlossen.
Von 2011 bis 2017 lebte und arbeitete er in London, von 2017 bis 2021 in Lissabon.
Abgesehen von seinen Soloprojekten hat er international am Schlagzeug und am Klavier/Keyboard u.a. mit den folgenden Künstlern komponiert, aufgenommen und gespielt: Andreya Triana, Derek Trotson, Dani Siciliano, Ray Warleigh, Oroh Angiama, Karmic, Madalena Alberto, Mathias Krispin Bucher, Ro Bergman, Lori Watson, et.al.
Momentan ist er der Schlagzeuger der Band “Steaming Satellites” und komponiert, tourt und recorded mit seinem Jazztrio.

www.dannyrico.com

 

Astrid Steiner lebt in London, wo sie als Videokünstlerin und Film-Editorin arbeitet. Sie hat viele preisgekrönte TV-Projekte bearbeitet, unter anderen den Eröffnungsfilm für den Eurovision Song Contest 2015 und die BBC Spots 'Sports A-Z' für die Olympischen Spiele 2012.
Als Teil des Visual Art Duos Luma.Launisch (mit Flo Launisch) kreiert sie surreale Welten für Leinwände in Konzert- und Museumshallen. Ihre Shows sind eine visuelle Reise, auf der abstrakte und reale Bilder zerlegt, neu angeordnet und einander gegenübergestellt werden.

www.lumalaunisch.com  

Eintritt

€ 15,- | 10,- (Mitglieder kultur:plattform) | 7,- (Schüler*innen, Student*innen bis 27 Jahre, Präsenz- und Zivildiener) | Gratis für Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines Elternteils

Veranstaltungsort

kultur:treff im Haus der Musik