Herbstlärm-Festival

Samstag, 10. September 2022 | 19:00 Uhr

Thomas Wallisch | Manu Delago

Herbstlärm-Festival 2022 | Tage der musikalischen Vielfalt

Veranstaltungsort: kultur:treff im Haus der Musik

Programm 2022:

 

DO, 08.09.: New Ohr Linz | Wieder, Gansch & Paul

FR, 09.09.: Blitzpøp | The Base

SA, 10.09.: Thomas Wallisch | Manu Delago

 

Herbstlärm 2022 – Pressetext

Farbenfrohe Musikgenüsse und beste Laune verspricht das Herbstlärm-Festival `22: Die Tage der musikalischen Vielfalt machen vom 8. bis 10. September die Bühne zum Wohnzimmer und Bands zu Couchgästen. Wonach sich‘s anfühlt? Nach Kleinfeinheit. Nach Wohlignähe. Nach Klanglichintimwerden!

Donnerstags versetzt uns New Ohr Linz ins French Quarter, wenn die sechsköpfige „originellste Dixieband Österreichs“ (ORF) im Südstaatensound Swingklassiker und Klezmer-Stücke interpretiert. Anschließend wissen Wieder, Gansch & Paul: Mehr als Bass, Melodie und Harmonie brauchst du nie. Die musikalische Ménage-à-trois nahm bei Mnozil Brass ihren Anfang und mündete in ein eigenes Konzertprogramm.

Blitzpøp reitet freitags neue Wellen und setzt Anker im Pool des Rock’n’Roll. Sobald das Quartett an Nirvana erinnert, nimmt es wieder satten Anlauf und setzt sich in betonter Eigenwilligkeit ab. Danach erspürt The Base als Seismograf gesellschaftliche Nachbeben der Pandemie. Die Songs auf dem neuen Album „Lick A Stone Kill A Fly“ sind fokussiert, rockig, brodelnd – und geeignet, um sich beim Headbangen stilvoll diverser Verschwörungstheorien zu entledigen.

Den Samstagabend eröffnet Thomas Wallisch groovig mit Spielwitz und seinem Soloprogramm. Der Preisträger des Jimi Hendrix-Awards klingt dank Liveloops wie eine komplette Band und verbindet Blues, Pop, Jazz und Weltmusik. Angesiedelt zwischen ambienter Elektronik und neoklassischer Musik verschmelzen dann Manu Delagos akustische Perkussionsinstrumente mit Elektrobeats und Klängen aus der Umwelt. Der für den Grammy nominierte Tiroler präsentiert sein erstes audiovisuelles Soloprogramm mit dem Titel „Environ Me“.

Termin zum persönlichen Kalender hinzufügen

20:00 Uhr: Thomas Wallisch

Thomas Wallisch absolvierte ein „Professional Music“ Studium am Berklee College of Music in Boston/USA und erhielt wichtige Stipendien und Auszeichnungen, darunter den „Jimi Hendrix Award“ am Berklee College of Music sowie den „Förderungspreis Musik“ des Landes Kärnten bevor er eine Stelle für Jazz- und Pop Gitarre an der Gustav Mahler Privatuniversität für Musik in Klagenfurt antrat.

In seinem aktuellen Soloprogramm verbindet er mit gekonntem Spielwitz Elemente aus Blues, Pop, Jazz, Folk und Worldmusic. Das Zelebrieren eingängiger Melodien und die „Tanzbarkeit“ der Grooves stehen ganz klar im Vordergrund und durch gefühlvollen Einsatz von Live-Looping hat das Publikum nicht selten das Gefühl einer ganzen Band zu lauschen.

  • Thomas Wallisch | Solo Electric Groove Guitar

 

22:00 Uhr: Manu Delago

Der österreichische Musiker und Komponist Manu Delago präsentiert sein erstes audiovisuelles Soloprogramm mit dem Titel 'Environ Me'.

Angesiedelt zwischen ambienter Elektronik und Neoklassischer Musik verschmelzen Manu Delagos akustische Percussion Instrumente mit elektronischen Beats und Klängen aus unserer Umwelt. Faszinierende Visualisierungen mit den Sounds von Wasser, Feuer, Fauna, Fortbewegung, Wind und unserer Umgebung beschallen den Konzertsaal und lassen ein Gesamtkunstwerk für Ohren und Augen entstehen.

  • Manu Delago | handpans, electronics & percussions
Veranstaltung teilbestuhlt

In unserem Saal ist eine Hälfte bestuhlt (ca. 50 Sitzplätze), die andere unbestuhlt (Stehtische sind vorhanden). Wir haben bei all unseren Veranstaltungen freie Platzwahl. Wir garantieren Ihnen mit dieser Reservierung eine fixe Teilnahme an der Veranstaltung, jedoch keinen fixen Sitzplatz. Sollte ein Sitzplatz unbedingt notwendig sein, bitte dies im Reservierungsformular anmerken! Unsere gemütliche Bar öffnet ebenfalls bei Einlass!

Nähere Informationen zum Vorverkauf finden Sie in Kürze auf unserer Festivalhomepage!

Veranstaltungsort

kultur:treff im Haus der Musik