Freitag, 25. März 2022 | 20:00 Uhr

„Unter den Himmeln Mexikos. Die letzte Nacht“

LITERATUR & MUSIK

Veranstaltungsort: kultur:treff im Haus der Musik

Unter den Himmeln Mexikos. Die letzte Nacht“    

Ein Tryptichon mit Christoph Janacs (Anif) und der Gruppe GrenzWertig (Thalgau)

Der Autor hat das Land viele Male bereist und darüber Romane, Erzählungen, Gedichte und Essays geschrieben. Drei seiner Geschichten hat er ausgewählt und die sechs Musiker haben dazu Soundscapes und Kompositionen entworfen.Herausgekommen ist mehr als eine Lesung mit Musik: es sind drei Hörspiele geworden, die einen Sog entwickeln und eintauchen lassen in eine fremde, bedrohliche und gleichzeitig faszinierende Welt – unter den Himmeln Mexikos.

Mexiko – das ist ein Land der Gegensätze: Arm und Reich stoßen hier direkt aufeinander, eine beeindruckende Landschaft mit traumhaften Stränden, Vulkanen, subtropischer Vegetation und lebensfeindlichen Wüsten trifft auf Riesenstädte mit hoher Kriminalität und Drogenkartellen, moderne Architektur und Kunst steht barocken Bauwerken und Ruinen geheimnisvoller Kulturen gegenüber. Ein Land, das gleichermaßen Fernweh und Ferienträume weckt und verschreckt ob der fast wöchentlichen Nachrichten von Morden und Schießereien.

 

Über die GRENZen hinaus WERTIGe Musik.

Unter diesem Motto begeistern die 6 Musiker aus Salzburg, Oberösterreich und der Steiermark ihr Publikum und überzeugen dabei mit ihrem einzigartig GrenzWertigen Sound.Crossover, quer durch den musikalischen Gemüsegarten – von der traditionellen heimischen Volksmusik bis zu Funk und Jazz. Mit erdigen Gesangseinlagen und einem enormen Instrumentarium, das von der Zugin, Gitarre über jede Art von Blech bis zur Marimba reicht, machen diese extravaganten Musiker jeden Konzertabend zu einem wahren musikalischen Hörgenuss. https://www.grenz-wertig.at/

CHRISTOPH JANACS:

geb. 1955 in Linz/OÖ., lebt in Niederalm/Salzburg
Lyrik, Prosa, Essays, Übersetzungen (aus dem Spanischen und Englischen)
Lehraufträge an der Universität
Leitung von Schreibwerkstätten
Mitglied der GAV Webseite: www.janacs.at

Preise und Stipendien:
1986 Talentförderungsprämie des Landes Oberösterreich
1988 Rauriser Förderungspreis
1992 Stefan Zweig-Preis der Stadt Salzburg
1993 Projektstipendium für Literatur
1999 Prosapreis des Südtiroler Autorenverbandes
2002 Paliano-Stipendium des Landes OÖ.
2003 Salzburger Lyrikpreis
2004 Villa Stonborough-Wittgenstein-Stipendium des Landes OÖ.

1992, 2005 und 2013 Staatsstipendium für Literatur


Buchveröffentlichungen:


Übersetzungen, Herausgeberschaft:

  • 1999 Marco Antonio Campos: Poemas Austriacos, Gedichte. Ediciones El Tucán de Virginia, México
  • 2003, 2004 (Überarbeitung) Tauchgänge. Eine Anthologie neuer Literatur (Hg.). Arovell Verlag, Gosau
  • 2005 Unerbittliche Sanftmut. Näherungen an Adalbert Stifter (Hg.). Arovell Verlag, Gosau
  • 2008 Juan Manuel Gómez: Der Weg des Wals, Gedichte. Land Salzburg – Fonca México
  • 2008 Nirvana Paz: Gemütlich, Fotos und Gedichte. Land Salzburg – Fonca México

Zusammenarbeit mit anderen KünstlerInnen:

  • 1986 Finisterre. Gesamtkunstprojekt für Wort/Bild/Klang (Renate Wegenkittl & Johannes Kotschy)
  • 1991 Sentenzen zu Trakl, Georg. Gedicht (fünf Radierungen von Heidi Kornelson)
  • 1996 draußen die Nacht in uns. acht Haikus mit Fotos von Gerhard Trieb
  • 1996 schauen lernen. Brosche (Silber, Feingold, Acryl) von Ilse Ebert
  • 1997 die Demut von Vítkuv Kámen und Übergang. Leporellos (Radierungen: Renate Wegenkittl)
  • 1997 Narbenschrift. Videofilm (Gestaltung: Susanne Guggenberger)
  • 1998 Oberplan. Gedicht (Einblatt-Sonderdruck durch Ottmar Premstaller)
  • 1998 von einem Garten. Gedicht (span./dt., Radierung: Renate Wegenkittl)
  • 2000 Prometheus, entfesselt. Gedicht (vier Radierungen von Renate Wegenkittl)
  • 2006 Eulen. Prosagedicht (Leporello; Gestaltung: Ottmar Premstaller)
  • 2020 Störung durch Stille. Gedicht (Komposition: Ernst Ludwig Leitner)

 

Eintritt

€ 15,- | 10,- (Mitglieder kultur:plattform) | 7,- (Schüler*innen, Student*innen bis 27 Jahre, Präsenz- und Zivildiener) | Gratis für Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines Elternteils

Veranstaltung vollbestuhlt

Wir haben bei all unseren Veranstaltungen freie Platzwahl. Wir garantieren Ihnen mit dieser Reservierung einen fixen Sitzplatz.
Unsere gemütliche Bar öffnet ebenfalls bei Einlass!

Ticketreservierung

„Unter den Himmeln Mexikos. Die letzte Nacht“ 25.03.2022 20:00

Ihre reservierten Karten werden bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Kassa hinterlegt, danach gehen diese in den freien Verkauf über.
Einlass: jeweils 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Veranstaltungsort

kultur:treff im Haus der Musik