Freitag, 22. April 2022 | 19:00 Uhr

Ausstellung

Sammlung Schaidreiter

Veranstaltungsort: kultur:treff im Haus der Musik

Diese Ausstellung stellt das Sammeln von Kunst in den Mittelpunkt.
Der St. Johanner Franz Schaidreiter hat sich, angetrieben durch seine Freude am Sammeln sowie seine Leidenschaft für Kunst, eine umfassende Sammlung von A wie Attersee bis Z wie Zülow aufgebaut.

Eine Auswahl seiner Bilder, inklusive vielfältiger Informationen zu den Künstler*innen, wird das erste Mal öffentlich zu sehen sein.

Die kultur:plattform lädt bei freiem Eintritt zu Ausstellung, Getränken und Büfett ein.

Vernissage:                    FR 22.04.2022, 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer:      SA 23.04. – SA 07.05.2022
Öffnungszeiten:            DO + FR        16:00 – 19:00 Uhr
                                         SA                 16:00 – 18:00 Uhr
                                         SO                 14:00 – 16:00 Uhr

Wer-Wie-Was ist Kunst?
Interaktive Ausstellungsführung für Kinder:  MI 27.04.       16:00 – 17:30 Uhr

 

Franz Schaidreiter, geb. 1938 in St. Johann im Pongau, ist nicht nur ein kunstbegeisterter Sammler von Bildern verschiedenster Künstler*innen, sondern auch ein genauer Beobachter des Umfeldes, in dem Kunst entstanden ist und hat sich mit hunderten Büchern und Katalogen zu einem Kenner der Szene entwickelt.

Er selbst sagt, dass er nie beabsichtigt habe eine Sammlung aufzubauen. Er begann Kunst zu kaufen, aus persönlichen Erlebnissen heraus oder weil ihm etwas einfach gut gefiel und auch aus purem Interesse, und plötzlich hatte er, zumindest in den Augen anderer, eine „Sammlung“.

 

So erging es ihm nicht nur mit Bildern, sondern auch mit Büchern und Musik. Er hat nicht nur eine Sammlung an Bildern, Grafiken und Holzschnitten, sondern auch an Fotos, Schallplatten, CDs und Büchern – vor allem Künstlerbiografien. So begann er, sich spezifischer für die diversen Kunstepochen und Stilrichtungen zu interessieren, angefangen von den alten Meistern, über den Impressionismus, den Expressionismus, den Surrealismus oder die Neue Sachlichkeit bis zur Gegenwartskunst. Er wollte wissen, wo die bedeutendsten Maler gelebt und gewirkt haben und besuchte die meist als Museum erhaltenen Ateliers von Rubens, Rembrandt, Dali, Picasso, Monet oder Cezanne, um nur einige zu nennen.

 

Ins Bild passt natürlich auch seine Tätigkeit in der Sparkasse St. Johann, die neben deren Leitung auch den Aufgabenbereich Öffentlichkeitsarbeit abdeckte. Damals gab es im eigens dafür geschaffenen „Sparkassensaal“ eine Vielzahl kultureller Veranstaltungen, meist in Kooperation mit dem damaligen Kulturverein „Spectrum“, den Hans Witke leitete. Abgesehen von vielen Lesungen großer Literaten, gab es unter anderem auch Ausstellungen mit Ernst Fuchs, Arik Brauer, Helmut Hütter, Paul Flora sowie Litauische und Südtiroler Kulturwochen mit Beteiligung namhafter Künstler*innen. Aber auch die heimische Kulturszene war im Sparkassensaal immer wieder vertreten. Von den meisten gibt es selbstverständlich auch Exemplare in der Sammlung Schaidreiter.

 

Wir dürfen uns auf eine vielseitige und vielschichtige Ausstellung freuen mit Bildern aus der Sammlung und auch mit einigen der Bücher, die das Umfeld zu den Exponaten zeigen.

Die kultur:plattform lädt bei freiem Eintritt zu Ausstellung, Getränken und Büfett ein.

Veranstaltungsort

kultur:treff im Haus der Musik